Wildes schneiden

Heute zeige ich ein neues selbstgenähtes Shirt, welches ich aus einem aussortierten Männer T-Shirt gezaubert hab und mit einem Aufdruck gepimpt hab (Probeplotten).
Ich find hier passt der Hashtag #nähenistwiezauberkönnenStoffBerge hiphip04

Mein Lieblingsschnitt für T-Shirts ist das Freebook von mariadenmark. Jedes mal, wenn ich es trage, fühlt es sich von meinen selbstgenähten Oberteilen am besten an.

Ich hab beim alten T-Shirt die Seitennaht und Schulternaht aufgeschnitten und die Schnittteile auf die Vorder-und Rückseite draufgelegt.  Leider hat es auf das Männershirt nicht wirklich gepasst, der Stoff reichte nicht, so dass ich improvisieren musste. Die Länge passte gut, die Arme überhaupt nicht mehr drauf.

StoffBerge hiphip 98

Mutig hab ich den Stoff angeschnitten, Schnittteile verschoben und dreht bis es auf den Stoff passte. Kurze Kontrolle ob Schulternaht und Seitenlänge passten und dann genäht. Nach einer Anprobe hab ich die Brustweite enger genäht die Säume vernäht.
Im Nachhinein war der Schnitt eine gute Vorlage zum wilden schneiden. Und da es ein gebrauchter Stoff war, hatte ich nix zu verlieren und konnte einfach schneiden. Das hat echt Spaß gemacht.

StoffBerge hiphip95

Zu meiner Freude hab ich zum Geburtstag einen Plotter geschenkt bekommen. Ich bin so glücklich und gleichzeitig auch etwas überfordert mit dem neuen Gerät.
Glücklich, da man so viele Möglichkeiten hat und überfordert, da man so viele Möglichkeiten hat und man so viel beachten muss!!!

Geplottet hab ich die neue Datei von din-din.de. Einmal hip hip hooray auf mein upcycling Tshirt in silber, sollte eigentlich gold werden. Aber wie das so ist, hab vergessen zu spiegeln. grrr – überall gelesen, dass man darauf achten soll und trotzdem ins Fettnäpfchen getapst!!

StoffBerge hey 15

Ich mag die Schrift. Und weil es so schön ist, hab ich es noch auf ein Täschchen geplottet.

StoffBerge hey 07

Schnitt: Wildes Schneiden mit Schnittvorlage Kimono Tee von maria denmark
Stoff: gebrauchtes Männer T-Shirt. Upcycling, hier ruft Julia von Ju-made zu einer Mitmachaktion auf und zeigt tolle Beispiele zum Thema Upcycling.

Processed with MOLDIV
Logo von https://ju-made.blogspot.de


Plott: din-din.de (Die Datei wurde mir von din-din zur Verfügung gestellt um Beispiele zu zeigen) Weitere Beispiele findet ihr bei Facebook
verlinkt: #rums 21/17

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Wildes schneiden

    1. Danke für dein Kommentar. Ich finde deine Idee einfach super. Eigentlich hab ich es schon länger vor, alte Kleidungsstücke neu zu gestalten. Aus diesem Grund kann ich mich von manchen aussortieren Kleidungen nicht trennen. Der Anfang ist durch dich gemacht. Danke

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s